Das Missale der Barbara von Brandenburg

Das Missale der Barbara von Brandenburg wurde 1442 von Gianlucido Gonzaga in Auftrag gegeben. Der italienische Maler und Buchkünstler Belbello de Pavia – einer der wichtigsten spätgotischen Buchmaler – fertigte gemeinsam mit dem Kalligrafen Pietro Paolo Marono dieses einmalige liturgische Manuskript an. Marono verfasste übrigens auch den Text der berühmten Bibel des Borso d’Este. Die Fertigung der Missale wurde nach dem Tod des Auftraggebers Gonzaga im Jahr 1448 allerdings oftmals unterbrochen – somit blieb der Kodex über eine Dekade hin unvollendet.

Fertigstellung nach 20 Jahren

Das beeindruckende Manuskript wurde schließlich durch den Auftrag von Gräfin Barbara von Brandenburg nach mehr als 20 Jahren fertig gestellt. Auf Anraten von Andrea Mantegna wurde der junge Girolamo de Cremona von der Gräfin beauftragt – dieser war Anhänger von Mantegna und herausragender Schüler des Taddeo Crivelli, der Buchmaler der Bibel des Borso d’Este.

Einzigartige und kräftig gemalte Miniaturen

Das Missale der Barbara von Brandenburg besticht durch einzigartige und kräftig gemalte Miniaturen und unzählige Schmuckelemente. Die Prachthandschrift ist reich mit Blattgold und Lapislazuli ausgestattet.

Drei der wertvollen Bilder wurden von einem anonym gebliebenen Künstler erschaffen. Kunstforscher vermuten, dass es sich dabei höchstwahrscheinlich um Rogier van der Weyden handelte, der die Bilder in Zusammenarbeit mit Andrea Mantegna schuf.

Faksimile-Auflage mit 68 Miniaturen

Die Faksimile-Edition der Missale der Barbara von Brandenburg besitzt einen originalgetreuen roten Samteinband mit Schließen, und umfasst stolze 760 Seiten. Auf diesen Seiten finden sich 68 Miniaturen, 6 Kalenderseiten, 2 große figurale Initialen, 7 großflächige Rahmenverzierungen und über 2.000 geschmückte Initialen.

Während die Originalhandschrift im Museo Francesco Gonzaga (Museo diocesano di Mantova) in Mantua, Italien aufbewahrt wird, ist die Faksimile-Edition exclusiv in einer streng limitierten Auflage von 150 Exemplaren bei DOMI Exclusiv (www.domi-exclusiv.com) erhältlich.

Teile diesen Beitrag auf:

Top